Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Prävention sexualisierter Gewalt

Um die Prävention sexualisierter Gewalt (PsG) kinderleicht zu erklären, hat die DLRG-Jugend einen Zeichentrickfilm entwickelt. Er stellt kurz und knackig die Strukturen und einige Standards Prävention und Intervention in diesem Bereich vor. 

Jede/r kann von sexualisierter Gewalt betroffen sein. Studien gehen davon aus, dass fast jedes dritte Mädchen und jeder siebte Junge mindestens einmal im Leben mit sexualisierter Gewalt konfrontiert ist. Dabei fällt auf, dass besonders häufig Kinder der Altersstufe 5 bis 14 Jahre betroffen sind.

Ein Kind erzählt seine Betroffenheit siebenmal, bevor ihm ein Erwachsener glaubt.

Das Wohl der Kinder und Jugendlichen zu schützen, sie stark zu machen und ihre Entwicklung zu selbstbestimmten, selbstbewussten und verantwortlichen Persönlichkeiten zu fördern, ist uns ein besonderes Anliegen.

Hierzu beschäftigen wir uns seit mehreren Jahren ausführlich mit der Präventionsarbeit. Unser vorrangiges Ziel ist es, all unsere Mitglieder für das Thema „Prävention sexualisierter Gewalt“ zu sensibilisieren und eine „Kultur der Aufmerksamkeit“ zu schaffen.

Bereits im November 2019 veranstalteten wir eine ganztägige Schulung, an der alle Trainer:innen, Übungsleiter:innen, Helfer:innen und Vorstandsmitglieder teilnahmen. Referiert wurde diese von Elena Reißland, Beauftragte für PSG vom DLRG Landesverband Rheinland-Pfalz. Zusammen mit ihr entwickelten wir vereinsinterne Verhaltensregeln, welche im Anschluss zu einem Verhaltenskodex zusammengeschrieben und von allen Aktiven unterschrieben wurde. Darin haben wir u.a. festgehalten, dass wir alle 4 Jahre an einer Schulung bei einer ausgebildeten Fachkraft teilnehmen.

Daneben haben alle Vereinsmitglieder, welche eine Ausbilderfunktion innehaben, den „Ehrenkodex“ des DOSB unterschrieben und legen alle 5 Jahre ein erweitertes Führungszeugnis vor.

Um die Wichtigkeit des Themas „Prävention sexualisierter Gewalt“ nochmals hervorzuheben haben wir das Thema unter § 4 „Werte und Grundsätze“ fest in unserer Satzung verankert.

Ansprechpartnerin

PSG-Beauftragte: Monika Michels-Vogt
PSG-Beauftragte
Monika Michels-Vogt
E-Mail
praevention(at)emmelshausen.dlrg.de
Über sie

Moni steht in unserem Verein als Ansprechpartnerin für jegliche Fragen und Anliegen rund um das Thema „Prävention sexualisierter Gewalt“ bereit.

Moni ist bereits seit ihrer Kindheit Mitglied in unserem Verein. Als Kind und Jugendliche war sie zunächst selbst aktive Schwimmerin und nahm an Wettkämpfen teil. Später wurde sie Übungsleiterin in den Samstagsgruppen und trainierte anschließend die Wettkampfgruppen der Altersklassen 9/10 und 11/12. Moni hat 2014 ihren Lehrschein gemacht und ist zur Kampfrichterin ausgebildet. Sie begleitet seit vielen Jahren unsere Mannschaften auf Wettkämpfe und betreut die Schwimmer:innen auf Veranstaltungen und Ausflügen.

Moni ist somit bei den jüngeren und älteren Vereinsmitgliedern, Trainer:innen und Schwimmer:innen gut bekannt. Aufgrund ihrer fürsorglichen und vertrauensvollen Art ist sie insbesondere bei den Schwimmer:innen beliebt.  

Als PSG Beauftragte ist Moni eine vertrauensvolle Ansprechpartnerin für alle Vereinsmitglieder (Kinder, Jugendliche, Eltern und Trainer:innen). Sie fördert die Wissensvermittlung in unserem Verein. Im Falle einer Beschwerde wird sie Schritte zur Intervention einleiten. Moni knüpft Kontakte zu Fachstellen, die sich mit Prävention sexualisierter Gewalt befassen.

Ein entscheidender Schritt gegen sexualisierte Gewalt ist das Gespräch miteinander. Sprecht Moni daher gerne an, sie wird vertrauensvoll mit allen Fragen und Anliegen umgehen.

Hier könnt ihr den DOSB Ehrenkodex und unseren Verhaltenskodex herunterladen

DOSB Ehrenkodex

Download PDF

Verhaltenskodex

Download PDF

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.